Menü

Emotionen – Hype oder Karrierefalle?

Emotionen – Hype oder Karrierefalle?

Foto: Pixabay

Sollten wir angesichts postfaktischer Tendenzen vielleicht doch besser mehr denken und weniger fühlen? Natürlich habe jeder verständige Mensch Gefühle, „Ratio“ und „Emotio“ seien keine getrennten Sphären. „Aber wir müssen unsere Gefühle erkennen und entsprechend handeln. Darin sind viele Menschen nicht geschult – auch Führungskräfte nicht.“ In Unternehmen werde dies nicht aktiv gefördert. „Wir leben in einer Führungskultur des Managements und des Controllings. Bei Einsen oder Nullen gibt es wenig Raum für Emotionen“, diese Ansicht vertritt Markus Väth, Diplom-Psychologe, freiberuflicher Coach, Berater und Autor des Buches „Arbeit – Die schönste Nebensache der Welt. Wie New Work unsere Arbeitswelt revolutioniert“.

In einer Podiumsdiskussion der Zeitschrift Wirtschaftspsychologie aktuell ging es am 18. Oktober auf der Zukunft Personal um dieses topaktuelle Thema: die Rolle von Emotionen am Arbeitsplatz und welche Auswirkungen dies haben kann. Stefanie Hornung schrieb hierzu einen Beitrag voller Emotionen auf dem Blog der Zukunft Personal.