Menü

Automobilbranche: Elektromobilität als Arbeitsplatzturbo

Guenter Hamich/pixelio.de

Guenter Hamich/pixelio.de

Autoland Deutschland: Nach Angaben des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) liefen 2013 hierzulande mehr als 5,4 Millionen Fahrzeuge vom Band. Hiervon gingen etwa drei Viertel in den Export. Die Automobilindustrie gilt daher zu Recht als Schlüsselbranche der deutschen Wirtschaft. Nicht zuletzt deshalb ist sie die attraktivste Branche für junge Akademiker.

Höchstes Beschäftigungsniveau seit zehn Jahren

763.000 Mitarbeiter zählen zurzeit zu den Stammbelegschaften der Betriebe der Automobilindustrie in Deutschland. Die Beschäftigung liegt damit auf dem höchsten Niveau seit Dezember 2004.

„Die Automobilindustrie ist eine der spannendsten Branchen der Welt und bietet hochmotivierten jungen Ingenieuren, Wirtschaftswissenschaftlern, Entwicklern, Designern, Kaufleuten und Personalverantwortlichen langfristig vielversprechende Entwicklungsmöglichkeiten“, so VDA-Präsident Matthias Wissmann.

Insgesamt gesehen ist die Automobilindustrie mittlerweile eine im höchsten Maße globale Branche, die technologisch komplexe Produkte mit bis zu 12.000 Einzelteilen in ebenso komplexen Prozessen und in großen Stückzahlen produziert.

An der Spitze stehen die Automobilhersteller, es folgen die System- und Komponentenzulieferer und die Zulieferer von sonstigen Teilen. Nach Angaben des VDA arbeiten bereits heute rund 38 Prozent aller in der Branche Beschäftigten bei Zulieferfirmen. Hinzu kommen noch unzählige Dienstleister in der Logistik, im Vertrieb oder der Kauffinanzierung sowie die Unternehmen, die den Herstellern die Rohmaterialien und Fertigungseinrichtungen liefern.

Bis zu einer Million neue Arbeitsplätze in der EU

Der e-up!, das erste rein elektrisch betriebene Auto von Volkswagen (Foto: Volkswagen).

Der e-up!, das erste rein elektrisch betriebene Auto von Volkswagen (Foto: Volkswagen).

 

Eines der großen Themen, das die Branche derzeit beschäftigt, heißt Elektromobilität. Wenn die Automobilindustrie wie erwartet in den nächsten Jahren grüner wird und künftig vor allem Elektroautos hergestellt werden, könnten – so eine Studie der European Climate Foundation – bis 2030 EU-weit rund 1,1 Millionen neue Arbeitsplätze entstehen.

Und selbst wenn sich die Branche konventioneller weiterentwickelt und die Reise lediglich in Richtung der so genannten einfachen Hybridisierung geht, könnten immerhin noch eine halbe Million neue Jobs entstehen. Während beispielsweise eine vom Beratungshaus Horváth & Partners durchgeführte Befragung zu dem Ergebnis kommt, dass die Elektromobilität kurz vor dem endgültigen Durchbruch steht, sehen andere Experten das Thema ein wenig verhaltener.

Auch wenn sich die Fachwelt noch uneins ist, wann und in welchem Umfang der Durchbruch kommen wird: Die deutsche Politik hat bereits vor Jahren das erklärte Ziel ausgegeben, dass Deutschland in Sachen Elektroautos der führende Player werden soll.

Ob dies gelingt, oder ob die hiesige Industrie von Ländern wie beispielsweise China überholt wird, hängt vor allem auch davon ab, ob es die Unternehmen schaffen, die geeigneten Mitarbeiter zu finden und für sich zu gewinnen. Schließlich sind Ingenieure und Fachkräfte, die das entsprechende Spezial-Know-how mitbringen, derzeit nicht nur in Deutschland heiß begehrt.

Hier finden Arbeitgeber und Fachkräfte zusammen

Eine Plattform, die es sich auf die Fahnen geschrieben hat, Ingenieure, Fachkräfte und Arbeitgeber in der Automobilindustrie zusammenzubringen, ist job and career at IAA Nutzfahrzeuge 2014 vom 25. September bis 2. Oktober in Hannover.

„Mit dem neuen Bereich ‚job and career at IAA‘ bieten wir unseren Ausstellern ein ideales Präsentationsforum als Arbeitgeber. Wir freuen uns, dass wir damit unsere Aktivitäten WorkING und GoING, die Arbeitsmarktperspektiven in der Automobilindustrie aufzeigen und fördern, noch weiter ausbauen können“, erklärt Klaus Bräunig, für die IAA zuständiger Geschäftsführer des VDA.

Alle weiteren Infos zu der neuen Recruitingmesse für die Automobilbranche gibt es hier.

Click to tweet: #Automobilbranche: Bringt das Elektroauto #EU-weit 1 Mio. neue Jobs? Mehr im #jobandcareer Blog! http://bit.ly/1lMvRfc #Arbeitsmarkt