Menü

JOBWECHSEL: ENTSCHEIDUNGSHILFEN FÜR GEHEN ODER BLEIBEN

Quelle: Hays AG

Wenn Sie morgens bereits mit einem unguten Gefühl aufstehen, weil Sie zur Arbeit müssen, ist es an der Zeit, über einen Jobwechsel nachzudenken. Aber auch zufriedene Arbeitnehmer denken durchaus über einen Arbeitsplatzwechsel nach. Laut einer forsa-Studie 2016 waren mehr als 80 Prozent aller Arbeitnehmer zufrieden, dennoch spielte mehr als ein Drittel mit dem Gedanken, den aktuellen Arbeitsplatz zu verlassen.

Weiterlesen

„ZWO, EINS, RISIKO. MEINE HOBBIES SIND…“ – WIE SIE MIT DIESER FRAGE IM VORSTELLUNGSGESPRÄCH UMGEHEN

Quelle: Hays AG

Im Vorstellungsgespräch werden Ihr Fachwissen sowie Ihre Stressresistenz getestet. Doch auch Ihre Persönlichkeit sowie Ihr Corporate Fit sind wichtige Bestandteile, die in einem Interview durchleuchtet werden. Zumeist werden hierfür Standardfragen genutzt. Doch wie bereiten Sie sich darauf vor, wenn Ihre Antworten so individuell und bunt sein können wie Sie selbst?

Weiterlesen

KLEIDER MACHEN LEUTE – DIE WAHL DES RICHTIGEN OUTFITS FÜR DAS VORSTELLUNGSGESPRÄCH

Quelle: Hays AG

Ihr Vorstellungsgespräch steht vor der Tür. Sie haben sich auf mögliche Fragen bestens vorbereitet, kennen den schnellsten Weg zu Ihrem (hoffentlich) zukünftigen Arbeitgeber und wissen, wo Sie Ihr Auto günstig und sicher parken können. Eine große Frage bleibt jetzt noch zu klären: „Was ziehe ich an?“ Denn spätestens seit 1874 wissen wir von Gottfried Keller: Kleider machen Leute.

 

Weiterlesen

Vorstellungsgespräche auf Englisch

Quelle: Hays AG

Vorstellungsgespräche auf Englisch – Sie werden von vielen Bewerbern gefürchtet, sind allerdings fast schon Standard: Entweder wird das ganze Gespräch auf Englisch geführt oder während des Jobinterviews erfolgt wie selbstverständlich ein Wechsel in die englische Sprache. Wenn Sie gut vorbereitet sind, verfallen Sie dadurch jedoch nicht in Panik.
Weiterlesen

Digitalisierung: Gefragt sind Generalisten statt Nerds

Digitalisierung: Gefragt sind Generalisten statt Nerds

Quelle: Hays

Die Anforderungen an Mitarbeiter ändern sich – vor allem im klassischen Industriesektor. Ingenieure müssen jetzt vor allem flexibel, kreativ und innovativ sein.

Die Produktion 4.0 erfordert zweifellos neue Technologien, um Echtzeitplanungen und -steuerungen in einer modernen Fabrik zu verwirklichen.

Kein Wunder, denn Projekte und Produkte werden in immer kürzeren Entwicklungszyklen auf den Markt gebracht. Der durch die Digitalisierung spürbare Innovationsdruck führt dazu, dass sich Mitarbeiter in jedem zweiten Unternehmen bereits mehr als 20% ihrer Arbeitszeit mit neuen digitalen Themen beschäftigen – Tendenz weiter steigend.

Weiterlesen

Das Vorstellungsgespräch – Ein bunter Strauß voller Überraschungen

Das Vorstellungsgespräch – Ein bunter Strauß voller Überraschungen

Quelle: Hays

Wenn Sie bereits einige Vorstellungsgespräche hinter sich haben, können Sie vielleicht bestätigen, dass kein Jobinterview dem anderen gleicht. Vertreter des zukünftigen Arbeitgebers möchten Sie kennenlernen und werden daher möglichst individuell mit Ihnen das Gespräch führen.

Das ist gut und wichtig! Dennoch folgen die meisten Vorstellungsgespräche einem roten Faden und einzelne Fragen werden häufig – wie in einem Schulaufsatz – zur Einleitung, eher zur Gesprächsmitte hin oder als fulminante Schlussformel gestellt.

Weiterlesen

Karrierenetzwerk: Nutzerprofil meets Buzzword

Karrierenetzwerk: Nutzerprofil meets Buzzword

Quelle: Linkedin

Das Karrierenetzwerk LinkedIn hat auch dieses Jahr seine weltweit mehr als 467 Millionen Nutzerprofile wieder auf Buzzwords (Schlagwörter) analysiert. Unter den Buzzwords in Deutschland gibt es auf Platz 1 einen absoluten Neuzugang: Spezialisiert hat sich direkt an die Spitze katapultiert. 2016 tauchte dieser Begriff nicht einmal unter den Top 10 auf. Deutsche Fach- und Führungskräfte scheinen sich neuerdings zunehmend über ihr Fachwissen zu positionieren. Genauso sieht es in der Schweiz, Frankreich und in England aus.

Weiterlesen

Bewerbung per E-Mail – typische Fauxpas, die es zu vermeiden gilt

Bewerbung per E-Mail – typische Fauxpas, die es zu vermeiden gilt

Quelle: Pixabay

Neben dem auszufüllenden Bewerber-Konto auf der Unternehmensseite ist die Bewerbung per Mail das meistgenutzte Medium, um sich bei einem Arbeitgeber vorzustellen. Bewerben per E-Mail – klingt ganz einfach, beinhaltet aber auch die ein oder andere tückische Stolperfalle, die es zu umgehen gilt. StepStone stellt Ihnen fünf typische Fauxpas beim Bewerben per E-Mail vor und erklärt, wie man diese ganz einfach vermeiden kann.

Weiterlesen