Menü

Karriereträume der Arbeitnehmer: Gründergeist und Weltbürgertum liegen im Trend

Foto: pixabay.com.

Foto: pixabay.com.

Träume sind Schäume? Nicht immer. Und vor allem nicht, wenn sie so handfest ausfallen, wie die Karriereträume der Deutschen, die eine repräsentative Umfrage der CreditPlus Bank kürzlich zutage gefördert hat. Die drei am häufigsten genannten Wünsche der Befragten: Unternehmensgründung, Auslandstätigkeit und ein Sprachkurs.

Sowohl Gründergeist als auch Weltbürgertum liegen also im Trend unter den deutschen Arbeitnehmern. 30 Prozent der Berufstätigen und Arbeitssuchenden würden am liebsten ein Unternehmen gründen oder sich selbstständig machen – vorausgesetzt allerdings, Geld spiele keine Rolle. Das sind sieben Prozentpunkte mehr als noch 2014.

Besonders ausgeprägt ist dieser Wunsch unter den Jüngeren: 36 Prozent der 18- bis 34-Jährigen träumen davon, ihr eigener Chef zu werden. Bei den 35- bis 54-Jährigen sind es 26 Prozent, bei den über 55-Jährigen 29 Prozent. Ein arbeitsfreies Jahr („Sabbatical“) zur Persönlichkeitsentwicklung streben hingegen lediglich elf Prozent an, neun Prozent würden gerne eine Doktorarbeit schreiben.

Hier die komplette Übersicht über die Top Ten der Karriereträume der Deutschen:

1. Unternehmensgründung oder Selbstständigkeit (30 Prozent)
2. Ins Ausland gehen, um zu arbeiten (29 Prozent)
3. Sprachkurs (27 Prozent)
4. Ausbildung, Weiterbildung oder Umschulung (19 Prozent)
5. Für ein besseres Jobangebot in eine andere Stadt umziehen (14 Prozent)
6. Praktikum, z. B. in einem ganz anderen Arbeitsbereich (12 Prozent)
7. Sabbatical zur Weiterentwicklung der eigenen Persönlichkeit (11 Prozent)
8. Individuelles Coaching, z.B. Führungskräfte-Coaching, Social Skills (11 Prozent))
9. Studium an einer staatlichen Universität oder Fachhochschule (10 Prozent)
10. Eine Doktorarbeit schreiben (9 Prozent)