Menü

Schlank bleiben am PC: Patric Heizmann auf der job and career at CeBIT

Für die job and career at CeBIT konnten wir den Diplom-Sportmanager und Comedian Patric Heizmann als Keynote-Speaker gewinnen, der unter anderem mit seinem Buch „Ich bin dann mal schlank im Job: Gesund abnehmen am Arbeitsplatz“ die Bestseller-Listen gestürmt hat. Im Interview erklärt der Ernährungsexperte, wie seine eigene Karriere verlaufen ist und wie man es schaffen kann, als ITler vor dem PC schlank zu bleiben.

Herr Heizmann, Sie sind gelernter Sportmanager und Personal Trainer. Was war der Anlass für Sie, Redner und Comedian zu werden? Hatten Sie diesen Karriereschritt schon immer vor Augen oder hat sich das eher zufällig ergeben?

Ein möglichst großes Publikum zum Thema Gesundheit zu sensibilisieren, weil es mir selbst eine sehr hohe Lebensqualität ermöglicht, stand schon immer im Fokus. Mit einem reinen Zahlen-Daten-Fakten-Vortrag dringe ich aber nicht durch zu einem reizüberfluteten Gehirn. Also suchte ich nach einem Weg, wie ich eine hohe Aufmerksamkeit sicherstellen konnte.

Der Zugang heißt Humor! Dabei dient er als „Trojanisches Pferd“ und soll praxistaugliche Tipps für den Alltag so verpacken, dass sie auch sehr lange in Erinnerung bleiben. Auch das Fernsehen hat dieses Potential erkannt und meine Show „Ich bin dann mal schlank – Comedy mit Nährwert“ wird im kommenden Jahr auf RTL ausgestrahlt.

Mit Ihrem Bestseller „Ich bin dann mal schlank im Job“ richten Sie sich an alle, die in die typischen Essfallen im Büro tappen und es mit dem Schlankbleiben einfach nicht schaffen. Gerade viele IT-Professionals sagen ja nicht zu Unrecht, dass sie den ganzen Tag vor dem PC sitzen und es ihnen unmöglich ist, sich im Büroalltag ausreichend zu bewegen. Was antworten Sie darauf?

Wer beruflich möglichst lange Formel 1 fahren will, braucht auch den richtigen „Sprit“. Kaum jemand weiß, wie wichtig der Einfluss unserer Nahrung auf unsere Widerstandsfähigkeit, Motivation, Durchsetzungskraft und Gesundheit ist. Der durchschlagende Erfolg meiner Methode gerade für Business-Menschen liegt in der Praxistauglichkeit: Nur kleine Schritte führen zum Erfolg, weil jeder kleine Schritt in der richtigen Reihenfolge spür- und sichtbare Ergebnisse bringt. Und das motiviert für den nächsten kleinen Schritt. Und plötzlich wird der Job zu einer Energiequelle.

Immer wenn es ums Essen geht, heißt das Zauberwort „Disziplin“. Haben Sie einen einfachen Tipp an der Hand, wie man diese gerade im stressigen Alltag fördern kann?

Ich habe mich früher selbst katastrophal ernährt: Literweise Cola, Nuss-Nougat-Schmiere und Snickers-Brötchen standen beinahe täglich auf dem Plan. Eine Entsagung von heute auf morgen ist nicht möglich. Das weiß ich aus guter Erfahrung. Ich nahm mir damals einen einzigen Tag pro Woche vor, an dem ich mich bewusst gesund ernährte. Und nach sehr kurzer Zeit wurde mir bewusst: An diesem Tag geht es mir körperlich und seelisch erheblich besser. Schritt für Schritt veränderte ich Kleinigkeiten. Heute ist daraus das „Prinzip des perfekten Tages“ entstanden.

Darf man überhaupt noch in der Kantine essen?

Aber sicher! Viele Kantinen geben sich wirklich Mühe, für wenig Geld das maximal Gesunde herauszuholen. Wer Reis, Katroffeln und Nudeln mal weglegt und dafür ordentlich Soße (ja, auch fettreiche Soße!) über einen großen Berg Gemüse kippt, dazu ordentlich Fisch oder Fleisch auf den Teller packt, beibt lange satt und hält die Konzentrationsfähigkeit konstant hoch. Weil das Nudelkoma ausbleibt.

Was ist für den durchschnittlichen Büromenschen wichtiger, wenn er schlank bleiben möchte: Sport oder Ernährung?

Pro Woche essen wir circa 30 mal, machen aber nur dreimal Sport. Die Antwort liegt auf der Hand. Jeder ITler sollte so essen, dass er auch viel später mehr vom Leben hat. Nämlich dann, wenn er nicht mehr berufsbedingt in die Tasten haut. Und wie einfach das geht, zeige ich auf der job and career at CeBIT am 12. März 2014 um 16.30 Uhr.

Click to tweet: @PatricHeizmann, Keynote-Speaker auf der job and career at @cebit: Wie man am PC schlank bleibt http://bit.ly/1c0WlGq  #arbeitsplatz #gesund