Menü

Karriere-Bremse: Ein Drittel der Manager lässt berufliche Netzwerke links liegen

Foto: pixabay.com

Foto: pixabay.com

Die sozialen Netzwerke Xing, Facebook und LinkedIn sind beliebt – allerdings nicht bei Deutschlands Managern. Laut einer aktuellen Studie der Unternehmensberatung Baumann lassen Führungskräfte die bekannten Online-Plattformen auf ihrem Karriereweg links liegen.

Lediglich 14 Prozent der 300 befragten Chefs nutzen Xing intensiv, um berufliche Kontakte zu knüpfen. 13 Prozent netzwerken auf Facebook und fünf Prozent auf LinkedIn. Doch nicht nur im Internet erweisen sich die Inhaber von Leitungspositionen als Netzwerk-Muffel: Ein Drittel der Teilnehmer der Studie „Deutschland, Deine Manager“ gibt an, überhaupt kein berufliches Netzwerk zu haben. Das erklären 27 Prozent der Frauen und sogar 37 Prozent der Männer.

Weiterlesen

LinkedIn: Die Top 10 der überstrapaziertesten Schlagwörter

Die LinkedIn Mobile App. Bild: LinkedIn.

Die LinkedIn Mobile App. Bild: LinkedIn.

Geht es nach der Selbstbeschreibung vieler Berufstätiger, ist der Fachkräftemangel kein Problem: Überall sind motivierte, kreative Experten zu finden. Das Businessnetzwerk LinkedIn hat die meistgenutzten Schlagwörter des letzten Jahres in den mehr als 300 Millionen Profilen seiner Mitglieder analysiert. Die Top 3 in Deutschland: „motiviert“, „kreativ“ und „Expertenwissen“.

Zwischen einzelnen Berufsgruppen gibt es hierbei feine, aber beachtenswerte Unterschiede. So ist zwar bei Marketing-Experten, Vertriebsspezialisten und Personalern „strategisch“ das häufigste Schlagwort, doch auf dem zweiten Platz finden sich jeweils andere Adjektive: Marketing-Profis nutzen besonders gern „kreativ“, Sales-Fachleuten ist ihre „Erfolgsbilanz“ wichtig und Personaler wollen vor allem „verantwortungsvoll“ sein.

Weiterlesen

Video-Plattform möchte Wikipedia der Lebensläufe werden

Foto: pixabay.com

Foto: pixabay.com

Die Möglichkeiten sind schier unerschöpflich und es fehlt die zündende Idee, in welche Richtung es beruflich gehen soll? Oder es hört sich alles gut an, nur wüssten Sie gerne, was sich tatsächlich hinter den wohlklingenden Jobtiteln verbirgt?

Die österreichische Online-Plattform whatchado hat sich vorgenommen, hier Abhilfe zu schaffen. Die Idee ist einfach: Man befragt einfach so viele Menschen wie möglich zu ihren Jobs, nimmt diese Interviews auf Video auf und macht sie für alle kostenlos zugänglich.

Stichwort: Karriere-Storytelling

Gestellt werden immer die gleichen sieben Fragen und gesprochen wird immer unter vier Augen. Wer also knallige Image-Videos erwartet oder als Unternehmen anhand durchchoreografierter Filme seine Botschaften platzieren möchte, ist hier fehl am Platz. Vielmehr soll das „Karriere-Storytelling“ im Mittelpunkt stehen.

Weiterlesen

„Goldene Runkelrübe“ prämiert die amüsantesten Recruiting-Flops

RunkelrübeWas Hollywood kann, das kann die deutsche Personalerzunft schon lange. So oder ähnlich dachten die beiden HR-Experten Jannis Tsalikis und Henner Knabenreich, als sie vergangenes Jahr die „Goldene Runkelrübe“ ins Leben gerufen haben.

Vergleichbar mit der legendären „Goldenen Himbeere“, dem Preis für besonders fragwürdige Leistungen in der internationalen Filmwelt, hat die „Goldene Runkelrübe“ nun bereits zum zweiten Mal die schönsten Abscheulichkeiten des deutschsprachigen Personalmarketings prämiert. Darüber freuen sich zwar für gewöhnlich die Preisträger nur verhalten, dafür ist das Ganze aber umso unterhaltsamer für die Allgemeinheit.

Dabei geht es den Machern nach eigener Aussage allerdings nicht um Gehässigkeit. Vielmehr möchten sie anhand der Initiative zeigen, wie man es nicht machen sollte und was ganz konkret künftig besser werden kann – ein Thema, das Tsalikis auch in seinem Vortrag „10 goldene Tipps schlechtes Personalmarketing zu vermeiden“ auf der diesjährigen Zukunft Personal aufgegriffen hat.

Gespannt, wer dieses Jahr die Preise abgestaubt hat?

Weiterlesen

Bewerben über Google: Suchen, aber nicht gefunden werden

google-485611_640

Foto: pixabay.com

„Googeln“ ist für viele Menschen zum Synonym für „suchen“ avanciert – und wird seit mittlerweile 10 Jahren sogar offiziell im Duden gelistet.

Dementsprechend selbstverständlich suchen heute bereits 73,2 Prozent der Bewerber ihre neue Stelle nicht nur in Online-Jobportalen, sondern auch direkt über Google. Das hat das Netzwerk CareerBuilder in der 360°-Befragung „Recruiting 2014“ herausgefunden. Dennoch lässt fast der gleiche Anteil der Recruiter, nämlich 72,7 Prozent, die Suchmaschine ungenutzt, wenn es darum geht, geeignete Kandidaten zu finden.

Weiterlesen

Live dabei sein in Wien und Hannover

Beachflag job and careerAb morgen dreht sich in Halle 23 der IAA in Hannover acht Tage lang alles um die Karriere in der Automobilindustrie. Und nur einen Tag später, am 26. September, startet in Wien zum ersten Mal job and career for women, unsere neue Karrieremesse extra für Frauen.

Alle Neuigkeiten zum Vortragsprogramm auf beiden Veranstaltungen und alles, was unsere Besucher und Aussteller erleben und twittern, können Sie auch von zuhause aus live auf Storify mitverfolgen. Zur Story aus Hannover geht es hier und die News aus der Messe Wien gibt es in den kommenden Tagen hier.

Sie möchten sich schlau machen, mit welchen Arbeitgebern Sie vor Ort ins Gespräch kommen können? Dann schauen Sie in unser eigens für die IAA eingerichtetes Jobportal. Die bei job and career for women angebotenen Stellen gibt es hier.

Und wenn Sie gerade selbst auf der einer der beiden Veranstaltungen unterwegs sind, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Feedback unter #jobandcareer für die IAA und #JCWA für unsere neue Frauenmesse! Eine Auswahl der schönsten Impressionen aus Wien und Hannover gibt es außerdem auf Flickr.

Viel Spaß und natürlich viel Erfolg bei der Jobsuche wünscht das job and career Team!

Click to tweet: job and career at IAA und job and career for women in Wien: Wo es alle News gibt, steht hier: bit.ly/1rukArm #JCWA #jobandcareer

Von WM-Fieber bis Zeugnis-Quiz: die fünf besten Karriere-Posts

Was hat die Fußball-Weltmeisterschaft mit Ihrer Arbeit zu tun, welches Studium lohnt sich wirklich und wie fit sind Sie im Entziffern der gängigen Arbeitszeugnis-Geheimcodes?

Wir haben uns erneut für Sie auf die Suche nach den spannendsten Karriere-Blogposts gemacht und diese fünf Themen haben es in die engere Auswahl geschafft:

1. Rudelgucken mit Kollegen: Karriere machen mit der Fußball-WM

Tim Reckmann/pixelio.de

Tim Reckmann/pixelio.de

Aus gegebenem Anlass zuerst nach Brasilien, wo es derzeit um den Pokal der Pokale geht.

WM gleich Feierabendbier? Nicht nur, sagt Sebastian Wolking in einem Gastbeitrag auf karrierebibel.de und führt die fünf wichtigsten Argumente an, warum das Mitfiebern im Kollegenkreis besser sein kann als jedes Teambuilding-Seminar – inklusive einer praktischen Checkliste, mit der der WM-Abend mit den Büronachbarn garantiert zum Volltreffer wird.

Warum es allerdings nicht immer eine gute Idee ist, sich während der regulären Arbeitszeit um die aktuelle Torstatistik zu kümmern und was Sie beachten sollten, damit das Fußballfest nicht zum Kündigungsgrund wird, hat die Süddeutsche hier zusammengefasst.

Weiterlesen

Recruiting 3.0: „Gespräche finden auf einer anderen Ebene statt“

Stephanie Hofschlaeger/pixelio.de

Stephanie Hofschlaeger/pixelio.de

Viele hochqualifizierte Fachleute kommen im Zuge des demografischen Wandels in eine komfortable Lage: Da Arbeitgeber händeringend nach passendem Personal suchen, müssen High Potentials sich immer seltener aktiv auf Jobsuche begeben.

Diese Entwicklung ist Unternehmen zwar bewusst, doch die wenigsten handeln heute im Recruiting schon konsequent danach.

Andreas Buhr, Präsident der German Speakers Association und Experte für Führung und Vertrieb, gibt im Gespräch mit uns Auskunft über neue Wege in der Personalgewinnung.

Weiterlesen

Live von job and career at HANNOVER MESSE: Alle News und die schönsten Impressionen

Ab heute ist Halle 3 der HANNOVER MESSE der Anlaufpunkt für alle, die sich als Ingenieur oder technische Fachkraft beruflich nach vorne bringen möchten und an spannenden und unterhaltsamen Vorträgen rund um das Thema Karriere interessiert sind.

Was in den kommenden fünf Tagen auf der job and career STAGE geboten wird, was die Messebesucher twittern und erleben und was unsere Aussteller über ihre Recruiting-Aktivitäten zu berichten haben, können Sie auch von zuhause aus live auf Storify mitverfolgen.

Sie möchten sehen, welche Vakanzen es bei den ausstellenden Unternehmen gibt und mit welchen Arbeitgebern Sie vor Ort ins Gespräch kommen können? Hier geht es zum eigens für die Messe eingerichteten Online-Jobportal mit über 2.800 offenen Stellen.

Und wenn Sie gerade selbst auf der HANNOVER MESSE unterwegs sind und einen Stopp im Karrierebereich eingelegt haben, dann freuen wir uns sehr über Ihr Feedback unter #jobandcareer! Eine Auswahl der schönsten Bilder gibt es außerdem auf Flickr.

Viel Spaß bei der Jobsuche wünscht das job and career Team!

„Auf ein starkes Netzwerk zurückgreifen“ – Jochen Mai über Chancen und Risiken des Social Recruiting

Jochen-Mai-Presse01

Jochen Mai, Gründer und Betreiber von karrierebibel.de, zählt zu den einflussreichsten Namen des Social Webs in Deutschland.

Mit der wachsenden Bedeutung von Facebook, Twitter und Co. wird auch das Social Recruiting immer wichtiger.

Rund 60 Prozent aller Bewerber in Deutschland haben ein Profil in einem Karrierenetzwerk und mehr als doppelt so viele Arbeitgeber wie noch 2010 suchen heute über Social Media nach Verstärkung.

Mit Jochen Mai, Gründer und Betreiber von karrierebibel.de, dem Flagschiff unter den deutschsprachigen Karriereblogs, haben wir uns über die Chancen und Herausforderungen unterhalten, die Social Recruiting für Arbeitgeber und Bewerber mit sich bringt.

Weiterlesen