Menü

Demografischer Wandel: Arbeitskräfte werden rar

Demografischer Wandel: Die Arbeitskräfte werden rar

Grafik: PwC PriceWaterhouseCoopers

Bis zum Jahr 2030 wird es in deutschen Firmen zirka 3,5 Millionen weniger Arbeitskräfte geben als heute. Das zeigt eine aktuelle Studie der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC und dem WifOR-Institut in Darmstadt zum Thema „Demografischer Wandel: In Deutschland werden Arbeitskräfte rar –
Berufs-, qualifikations- und branchenspezifische Analyse bis zum Jahr 2030“.

Die Digitalisierung allerdings könnte dazu beitragen, dass der Arbeitskräfteengpass nahezu halbiert wird. Dabei werden laut Einschätzung der Experten auch die Zuwanderung, stärkere Erwerbsbeteiligung von Frauen und auch höhere Renteneintrittsalter eine große Rolle spielen.

Weiterlesen

Albtraum Einstellungstest: Tipps zur Vorbereitung

Albtraum Einstellungstest: Tipps zur Vorbereitung

Foto: Pixabay.com

Wer kennt das nicht: Steht ein Einstellungstest ins Haus, ist die Aufregung groß, denn diese Prüfung trennt die Spreu vom Weizen. Nur die Besten haben die Chance, im weiteren Verlauf des Bewerbungsverfahrens den Traumjob zu ergattern. Die richtige Vorbereitung ist dann das A und O.

Doch viele Jobanwärter sind meist nicht besonders gut vorbereitet: Den Ergebnissen einer Umfrage des Internetportals www.einstellungstest-fragen.de zufolge, üben ganze 28,5 Prozent überhaupt nicht vor einer solchen Prüfung. Weitere 39,5 Prozent fangen gerade einmal einen Tag zuvor damit an.

Weiterlesen

Fußball und Arbeitswelt: Auf welcher Position dribbeln Sie?

Fußball und Arbeitswelt: Auf welcher Position dribbeln Sie?

Foto: Pixabay.com

Aktuell gibt es wohl aus sportlicher Sicht kaum ein Thema, das heißer diskutiert wird als die Fußball-Europameisterschaft in Frankreich. Eine Zeit, in der Otto-Normal-Verbraucher plötzlich zu Taktikfüchsen, Dribbelprofis und Trainerberatern mutieren und der Puls eines Fans zeitweise auf gefühlt 180 steigt, weil der Elfmeter der Lieblingsmannschaft wieder an den Pfosten ging.

Auch im Job scheint „König Fußball“ gerade wieder omnipräsent. Doch auf welcher Position dribbeln die meisten Arbeitnehmer aktuell? Dieser Frage hat sich das Karriereportal „Monster“ angenommen und vom 15. bis 22. Juni 558 Arbeitnehmer aus Deutschland online befragt, mit welcher fußballerischen Position sie sich beruflich gesehen am meisten vergleichen würden.

Weiterlesen

Studie: Scheitern schafft Vertrauen

Studie: Scheitern schafft Vertrauen

Foto: Pixabay.com

Scheitern – ein Wort, das in der deutschen Arbeitswelt einem Tabu gleicht. Aus Angst zu versagen, neigen wir dazu, uns stärker unter Druck zu setzen als nötig und weniger Risiken einzugehen. Im Gegensatz zum amerikanischen Sprachgebrauch ist das Wort „Scheitern“ bei uns auch sehr negativ besetzt.

IT-Professionals scheinen da allerdings etwas zuversichtlicher zu sein. Eine Umfrage der Developer Week in Zusammenarbeit mit dem Medien- und Weiterbildungsunternehmen „Neue Mediengesellschaft Ulm mbH“, die im Zeitraum April bis Mai 2016 mehr als 200 IT-ler zu diesem Thema befragt hat, zeigt, dass diese Berufsgruppe ein hohes Vertrauen in Personen setzt, die schon einmal gescheitert sind.

Ganze 83,7 Prozent der Befragten vertrauen gescheiterten Kollegen oder Vorgesetzten eher als puren Erfolgsmenschen.

Weiterlesen

Frauenquote in DAX 30-Unternehmen wächst

Frauenquote in DAX 30-Unternehmen wächst

Foto: Marius Boatca / Flickr (CC BY-SA 2.0)

Der Gender Pay Gap und die zum Teil große Benachteiligung von Frauen in Bezug auf Positionen mit hohem Verantwortungsbereich sind deutschlandweit in aller Munde. Die laute Kritik ist scheinbar nicht unerhört geblieben:

In den mächtigsten Unternehmen Deutschlands tut sich etwas: Die diesjährige „DAX 30 – Aufsichtsratsstudie“ von Russell Reynolds Associates besagt, dass bereits 21 der 30 größten Aktionärsvertretungen die vom Gesetzgeber festgelegte Frauenquote erfüllen.

Weiterlesen

Strategie? Fehlanzeige! Nachfolgersuche in Unternehmen oft auf den letzten Drücker

Strategie? Fehlanzeige! Nachfolgersuche oft auf den letzten Drücker

Foto: Gabi Eder / pixelio.de

Eine gewisse Fluktuation gehört in Unternehmen zum Alltag: Mitarbeiter werden abgeworben, gehen in Elternzeit, in den Ruhestand, oder steigen eine Position auf. Viele Firmen werden trotzdem oft mit Ausstiegen überrascht und haben dann vielerorts keine Alternative parat.

Neun von zehn Unternehmen gehen erst dann auf die Suche, wenn tatsächlich eine Stelle frei wird, ein Viertel der befragten Firmen wartet sogar fast bis zum letzten Arbeitstag. Strategie? Fehlanzeige!

Mehr als drei Viertel der Betriebe verfolgen keine strategische Nachfolgeplanung. Das belegt die Studie „Strategische Nachfolgeplanung“ der Personalberatung InterSearch Executive Consultants, für die mehr als 200 Vorstände, Geschäftsführer und Personalverantwortliche von deutschen Unternehmen ab 250 Mitarbeitern befragt wurden.

Weiterlesen

Arbeitsmotivation: Schon wieder Montag …

Arbeitsmotivation: Schon wieder Montag…

Monday-Morning-Gesichtsausdruck. Foto: Rjommabolli – Wikimedia Commons – CC BY-SA 4.0

„I don’t like Mondays!“ – Der berühmte Song der „Boomtown Rats“ geht wohl den meisten Arbeitnehmern durch den Kopf, wenn montagmorgens der Wecker klingelt. Und ja, es gibt ihn wirklich, den Montagsblues: Ganze 85 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland starten mit schlechter Stimmung in eine neue Arbeitswoche.

Das zeigt die Studie „Arbeitsmotivation 2016“ der ManpowerGroup Deutschland. Die meisten Arbeitnehmer haben ihre „Montags-Schlechte-Laune“ aber glücklicherweise gut im Griff und kennen ein paar Kniffe, wie sie trotzdem motiviert durch die Woche kommen.

Weiterlesen

Arbeiten 4.0: Studenten schlecht vorbereitet

Arbeiten 4.0: Studenten werden schlecht vorbereitet

Foto: Sane (Own work) – Wikimedia Commons – CC-BY-SA-3.0

Der akademischen Berufswelt stehen große Veränderungen bevor: Die Digitalisierung greift um sich und hat den Großteil der Arbeitswelt schon erobert. Arbeiten 4.0 beeinflusst jedoch nicht nur technische Berufe, sondern auch andere, eher technikferne Tätigkeiten, bei denen es unter anderem um die Analyse, Sammlung, Recherche, Aufbereitung und Bereitstellung von Daten geht.

Auch hier wird immer mehr automatisiert. Akademische Tätigkeiten werden sich also zukünftig eher in Richtung Konzeption, Kontrolle und Bewertung von automatisierten Analysen verlagern.

Die Experten der Zukunft scheinen an den Hochschulen aber aktuell (noch) nicht ausreichend auf die Anforderungen einer digitalen Arbeitswelt vorbereitet zu werden: Das zumindest ist das Ergebnis des aktuellen „Hochschul-Bildungs-Reports 2020“, einer Studie des Stifterverbands und der Unternehmens- und Strategieberatung McKinsey & Company.

Weiterlesen

Mit Recruiting-Videos erfolgreich um Talente werben

Mit Recruiting-Videos erfolgreich um Talente werben

Foto: Pixabay.com

Unternehmen präsentieren sich als Arbeitgeber von ihrer besten Seite. Sie werben mit interessanten Aufgabenfeldern, Entwicklungsmöglichkeiten und guten Gehältern. Doch was Bewerber wirklich interessiert, sind die weichen Faktoren:

Wie ticken die potenziellen Arbeitskollegen? Wie flexibel sind die Arbeitszeiten? Wie sieht mein zukünftiger Arbeitsplatz aus?

Arbeitgeber-Videos können diese Faktoren optimal darstellen. Vorausgesetzt, sie werden authentisch und ehrlich produziert. Auch bei Jobmessen sind die Filme eine gute Ergänzung zum persönlichen Gespräch.

Weiterlesen

Beliebteste Arbeitgeber: Wirtschaftswissenschaftler sehen Autobauer trotz Krise vorn

Beliebteste Arbeitgeber: Wirtschaftswissenschaftler sehen Autobauer trotz Krise vorn

Fotos: Pixabay.com

Frühjahrszeit ist Ranglistenzeit: Die ersten Studien über die beliebtesten „dies“ und die beliebtesten „das“ überfluten Online- und Printmedien gleichermaßen. Da uns diese Rankings aber nicht nur über Platzierungen aufklären, sondern vor allem Aufschluss über wirtschaftliche Trends und Phänomene geben, nehmen auch wir uns dieser Thematik gerne an – in diesem Fall den beliebtesten Arbeitgebern unter den Wirtschafts- und Ingenieurwissenschaftlern.

Welcher Arbeitgeber zieht 2016 die Wirtschaftselite von morgen magisch an? Der „Universum Student Survey 2016“ hat Studierende zu ihren Wunscharbeitgebern befragt. Stefan Lake, Country Manager Deutschland beim internationalen Forschungs- und Beratungsunternehmen Universum“, hat uns einen Einblick in die Ergebnisse gegeben.

Weiterlesen