Menü

Ich wär so gerne Millionär …

Ich wär so gerne Millionär …

Quelle: Hays

Immer wieder eine spannende Frage bei der Karriereberatung ist das gesamte Thema rund um das Gehalt. Soll ich meine Gehaltsvorstellungen schon im Anschreiben nennen? Soll ich im Gespräch nach meinem zukünftigen Gehalt fragen? Wie stelle ich sicher, dass ich nicht übervorteilt werde? Oder dass ich mich durch zu hohe Anforderungen aus dem Prozess schieße? Fragen über Fragen!

Weiterlesen

Mitarbeiterzufriedenheit: Wer ist am Arbeitsplatz des Glückes Schmied – der Arbeitnehmer selbst oder doch der Arbeitgeber?

Mitarbeiterzufriedenheit: Wer ist am Arbeitsplatz des Glückes Schmied – der Arbeitnehmer selbst oder doch der Arbeitgeber?

Quelle: Pixabay

Wer zufrieden und glücklicher in seinem Job ist, der geht nicht nur lieber zur Arbeit, sondern ist außerdem leistungsfähiger und engagierter. Doch wer ist für die Mitarbeiterzufriedenheit und deren Glücksgefühle am Arbeitsplatz verantwortlich? Eine aktuelle Studie „DIE ZEIT IST REIF. GLÜCKLICH ARBEITEN.“ des Personaldienstleisters Robert Half kommt zu dem Ergebnis, dass sich Arbeitnehmer und Arbeitgeber bei diesem Thema nicht einig sind.

Hierzu wurden Ende letzten Jahres 2.176 Arbeitnehmer und 200 Arbeitgeber (CFOs – Chief Financial Officers) in Deutschland befragt. Die vollständigen Ergebnisse dieser Arbeitsmarktstudie 2017 können hier eingesehen werden: www.roberthalf.de/gluecklich-arbeiten

Weiterlesen

Das Vorstellungsgespräch – Ein bunter Strauß voller Überraschungen

Das Vorstellungsgespräch – Ein bunter Strauß voller Überraschungen

Quelle: Hays

Wenn Sie bereits einige Vorstellungsgespräche hinter sich haben, können Sie vielleicht bestätigen, dass kein Jobinterview dem anderen gleicht. Vertreter des zukünftigen Arbeitgebers möchten Sie kennenlernen und werden daher möglichst individuell mit Ihnen das Gespräch führen.

Das ist gut und wichtig! Dennoch folgen die meisten Vorstellungsgespräche einem roten Faden und einzelne Fragen werden häufig – wie in einem Schulaufsatz – zur Einleitung, eher zur Gesprächsmitte hin oder als fulminante Schlussformel gestellt.

Weiterlesen

Gehaltsverhandlungen: So verhalten sich Personaler und Bewerber richtig

Gehaltsverhandlungen: So verhalten sich Personaler und Bewerber richtig

Foto: www.stocksnap.io

Gehaltsverhandlungen im Bewerbungsgespräch sind sowohl für das Unternehmen als auch für den Bewerber stets eine heikle Angelegenheit. Für den Personalverantwortlichen ist es natürlich wichtig, dass das Engagement wirtschaftlich für das Unternehmen ist. Der Bewerber wiederum möchte sich nicht unter Wert verkaufen, gleichzeitig aber auch nicht gierig wirken. Wie gehen beide Parteien also vor?

Weiterlesen

Überzeugen beim Vorstellungsgespräch: Neun Fehler, die es zu vermeiden gilt

Überzeugen beim Vorstellungsgespräch: Neun Fehler, die es zu vermeiden gilt

Foto: www.pexels.com

Wer zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen wird, hat die erste Hürde auf dem Weg zum neuen Job schon gemeistert und sich wohl auch schon gegen den einen oder anderen Konkurrenten durchgesetzt. Dennoch hat er den entscheidenden Test noch vor sich. Er muss den oder die Personaler(in) davon überzeugen, dass er, und nur er, der Richtige für die zu besetzende Stelle ist.

Das ist einerseits eine große Chance, andererseits kann man sich durch bestimmte Verhaltensweisen auch schnell ins Aus manövrieren. Dabei werden dieselben Fehler immer und immer wieder gemacht.

Sie lassen sich aber auch sehr einfach vermeiden. Wer sich an diese neun Punkte hält, kann seinem nächsten Vorstellungsgespräch ganz gelassen entgegen blicken.

Weiterlesen

Vorstellungsgespräch: So bereiten sich Personaler richtig vor

Vorstellungsgespräch: So bereiten sich Personaler richtig vor

Foto: Pixabay.com

Ein Vorstellungsgespräch steht an: Die Aufregung ist groß, schlotternde Knie und Schnappatmung sind vorprogrammiert – zumindest beim Bewerber. Doch wie sieht es auf der anderen Seite aus?

Nicht nur für Jobsuchende ist ein solches Gespräch eine Herausforderung – auch für ihr Gegenüber, den Personaler. Die besten Kandidaten aus einem großen Pool an motivierten Bewerbern herauszufischen, ist eine Kunst für sich und sieht einfacher aus, als es wirklich ist.

Zur optimalen Gestaltung eines Vorstellungsgesprächs hält Personaldienstleister Robert Half praktische Tipps bereit und rät, dieses gut zu strukturieren sowie angemessen vorzuplanen.

Weiterlesen

Netzfundstücke: Drei spannende Karriere-Posts

Suche nach Karriere-Posts

Foto: www.pexels.com

Wir haben uns für Sie erneut auf die Suche gemacht und sind fündig geworden: Von der Evolution der Vorstellungsgespräche über Discokugeln im Büro bis hin zu fiesen Knobelfragen für Bewerber.

Drei interessante Artikel zu den Themen Jobsuche, Karriere und Arbeitswelt haben es dieses Mal in unsere Auswahl geschafft.

1. Seit wann gibt es eigentlich Vorstellungsgespräche?

Der Personaler sitzt Ihnen gegenüber und stellt Fragen. Sie versuchen Ihr Bestes, um einen guten Eindruck zu hinterlassen. Selbstverständlich haben beide Parteien vorher schon online ausgiebig recherchiert.

Weiterlesen

Besondere Anforderungen: Was Akademiker bei der Stellensuche beachten sollten

Foto: iStockPhoto

Foto: iStockPhoto

Die Situation von Akademikern auf Jobsuche ist anders als die von Nicht-Akademikern. Das weiß auch Anja Schmiedeke von der Bundesagentur für Arbeit: „Sie treffen auf einen anderen Arbeitsmarkt, durchlaufen komplexere Bewerbungsverfahren und ihr Risiko, arbeitslos zu werden, ist deutlich geringer“, so die Pressesprecherin der Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen. Wir haben uns mit ihr darüber unterhalten, welche Tipps sie speziell für Akademiker an der Hand hat, die einen neuen Job suchen.

Frau Schmiedeke, es heißt, eine hohe Bildung bietet den besten Schutz vor Arbeitslosigkeit – stimmt das?

Es ist richtig, dass sich die Arbeitslosenquote unter Akademikern unter drei Prozent bewegt, dabei wird von Vollbeschäftigung gesprochen. Ein genauerer Blick zeigt jedoch, dass es Studienabsolventen je nach Fachrichtung durchaus schwer haben können, den Einstieg zu finden. Ähnlich geht es Älteren, wenn sie arbeitslos geworden sind. Insgesamt ist die Gefahr, arbeitslos zu werden und dies länger zu bleiben, bei Akademikern aber tatsächlich geringer als im Schnitt.

Weiterlesen

Von Superheld bis Selbstentlarver: Bewerbertypen, die Personaler das Fürchten lehren

Sportsmann | Sportsman (2009)Ängstlich und verschlossen, aber dafür ein Alleskönner? Oder doch eher kommunikativ, allerdings gleichzeitig mit leichtem Hang zur Selbstüberschätzung? So unterschiedlich wie die Anschreiben oder Lebensläufe von Bewerbern ausfallen, geben sich diese auch im Vorstellungsgespräch.

Dennoch können gerade erfahrene Personaler durchaus einige Bewerbertypen ausmachen, die immer wieder auftauchen. Sechs Exemplare, von denen keiner hofft, dass sie zu oft vorbeikommen, zeigt Jochen Mai von karrierebibel.de in einem sehr unterhaltsamen Beitrag.

Weiterlesen

Bestmöglich präsentieren: Chancen nutzen im Vorstellungsgespräch

Vorstellungsgespräch_Handshake_Foto_mittel

Quelle: Bundesagentur für Arbeit.

Die perfekte Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch gibt es nicht? Stimmt! Aber: Eine gute Vorbereitung auf das entscheidende Gespräch verschafft Ihnen gegenüber Ihren Mitbewerbern einen deutlichen Vorteil.

Im Vorstellungsgespräch werden zum einen formale Kriterien geklärt, die darüber entscheiden, ob eine Kandidatin oder ein Kandidat für eine Position infrage kommt.

Darüber hinaus stellt das persönliche Kennenlernen nach wie vor eine herausragende Chance dar, den Fuß in die Tür eines Unternehmens zu bekommen. Doch diese Chance ist nicht frei von Fettnäpfchen! Es ist daher hilfreich, ein paar Spielregeln für die Vorstellung bei einem potenziellen Arbeitgeber zu kennen: Wie wird mein Gespräch ablaufen? Und wie reagiere ich souverän auf unerlaubte Fragen?

Im Interview mit uns beantwortet Anja Niebuhr, Beraterin bei der Bundesagentur für Arbeit, die wichtigsten Fragen rund um die persönliche Vorstellung bei Ihrem Wunschunternehmen und erklärt, wie man sich als Bewerber bestmöglich präsentiert. Wer sich

Weiterlesen