Menü

Durchboxen im Berufsalltag: Profi-Boxerin und Ex-Managerin Nicole Wesner inspiriert mit ihrem Werdegang

Profi-Boxweltmeisterin Nicole Wesner. Foto: Michael Weinwurm.

Profi-Boxweltmeisterin Nicole Wesner. Foto: Michael Weinwurm.

Die 37-jährige Wahl-Wienerin Nicole Wesner weiß, wie man sich durchsetzt – im Leben und in der Box-Arena. Mit 32 Jahren stieg sie das erste Mal in den Ring und nur fünf Jahre später wurde sie bereits Profi-Boxweltmeisterin. Um ihrer zwar spät aber dafür umso heftiger entfachten Leidenschaft für den Kampfsport in vollem Umfang nachzugehen, hat sie 2012 etwas getan, was in ihrem Umfeld reihum für Kopfschütteln sorgte: Sie gab ihren gutbezahlten Job als Marketing-Managerin auf und setzte alles auf eine Karte.

Viele hielten sie für verrückt, noch mit 32 einen Neustart im Leistungssport zu wagen. Wie sie es dennoch schaffte, das Unmögliche möglich zu machen, beleuchtet die Profi-Boxerin am 18. September in ihrem Keynote-Vortrag auf der Wiener Karriere- und Weiterbildungsmesse „job and career for women“.

Weiterlesen

„Firmen sollten nicht immer in höher, schneller, weiter denken“: Gesundheitsexperte Slatco Sterzenbach im Interview

Der 17-fache IRONMAN Finisher Slatco Sterzenbach ist Motivationstrainer, Diplom-Sportwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Prävention und Rehabilitation und Bestseller-Autor.

Der 17-fache IRONMAN Finisher Slatco Sterzenbach ist Motivationstrainer, Diplom-Sportwissenschaftler mit dem Schwerpunkt Prävention und Rehabilitation und Bestseller-Autor.

Viele Menschen arbeiten auf Kosten ihrer Gesundheit, wie eine jüngst veröffentlichte Studie der Bertelsmann Stiftung zum Thema Stress am Arbeitsplatz unterstreicht: 18 Prozent der befragten Vollzeitbeschäftigten stoßen oft an ihre Leistungsgrenzen, nahezu ein Viertel arbeitet ohne regelmäßige Pausen und jeder Achte kommt bisweilen krank zur Arbeit. Doch ganz klar: Wer auf längere Sicht leistungsfähig sein will, muss seinen Grundbedürfnissen mehr Beachtung schenken – auch und gerade im Arbeitsalltag.

Slatco Sterzenbach, Experte für Motivation und Lebenskraft, ist ein Spezialist für die Erschließung von Energiequellen. Sein Rezept für einen perfekten Tag im Unternehmen stellt er am Dienstag, 19. Mai, auf der Corporate Health Convention in Stuttgart vor. Wir sprachen mit ihm schon einmal vorab über die richtige Portion Schlaf, die guten und verhängnisvollen Seiten von Disziplin und Ritualen sowie seinen persönlich favorisierten Tagesablauf.

Weiterlesen

Feierabend war gestern: Wird das Büro zum Auslaufmodell?

Foto: pixabay.com

Foto: pixabay.com

Digitale Wissensarbeiter können überall und jederzeit arbeiten. Werden Büros also zum Auslaufmodell? Machen Mitarbeiter bald nie mehr Feierabend und sind den Online-Vernetzungswerkzeugen auch am Arbeitsplatz ständig hilflos ausgeliefert? Der Journalist, Buchautor und New-Media-Trainer Tim Cole relativiert die Gefahren der Digitalisierung und fordert vielmehr, diese sinnvoll zu gestalten – privat und am Arbeitsplatz. Auf der Messe PERSONAL Nord in Hamburg vertieft er seinen Standpunkt am 7. Mai in einem Keynote-Vortrag.

Anwesenheitspflicht noch immer hoch im Kurs

„Büros sind eigentlich von gestern. Sie fungieren noch als Ort der Begegnung und als Marktplatz, aber wir müssen nicht dorthin kommen, um zu arbeiten“, meint der New-Media-Experte Tim Cole. Dennoch herrsche in deutschen Unternehmen noch die Präsenzpflicht.

Weiterlesen

Fit für die Ingenieurskarriere: Vortragshighlights bei job and career at HANNOVER MESSE

13239881344_27ceff7d80_zHeute startet die HANNOVER MESSE, die größte Industrieschau der Welt. Mit Vorträgen renommierter HR-Experten, Diskussionen und allerlei nützlichen Infos rund um die Ingenieurskarriere ist auf der Bühne von job and career in Halle 17 eine Woche lang für Abwechslung gesorgt.

Die Themen reichen vom richtigen Einsatz sozialer Netzwerke im Bewerbungsprozess über die Geheimnisse guter Führung bis hin zur Frage, wie man am besten in einem Assessment Center punkten kann. Was auf unserer Bühne und an den Messeständen passiert, können Sie auch ganz einfach von zuhause aus auf Storify mitverfolgen. Und wenn Sie gerade selbst auf der Messe unterwegs sind und einen Stop bei job and career in Halle 17 einlegen, dann freuen wir uns über Ihr Twitter-Feedback unter #jobandcareer.

Weiterlesen

Partnerschaft im Betrieb: Was Führungskräfte von Eheberatern lernen können

Foto: Juergen Jotzo/pixelio.de

Foto: Juergen Jotzo/pixelio.de

Missverständnisse, fehlgeleitete Kommunikation oder die Unfähigkeit, dem Gegenüber die eigene Wertschätzung zu zeigen – viele Probleme, die aus Paarbeziehungen bekannt sind, beeinträchtigen auch die gute Zusammenarbeit zwischen Mitarbeitern und ihren Chefs. Was gelungene partnerschaftliche Führung ausmacht, erklärt der Jurist und Compliance-Berater Dr. Bernd Buchholz am 7. Mai in einem spannenden Vortrag auf der Messe PERSONAL Nord. Dabei lässt er auch seine Erfahrungen als Vorstandsvorsitzender des Medienkonzerns Gruner + Jahr einfließen.

„Eine Führung, die den Mitarbeiter auf Augenhöhe als mitveranwortlichen Partner wahrnimmt und nicht als Befehlsempfänger, der einfach nur das macht, was man ihm sagt“ – diesen Ansatz hält Dr. Bernd Buchholz für das Gebot der Stunde. Für „partnerschaftliche Führung“ argumentiert er mit betriebswirtschaftlichen Fakten: Mitarbeiter seien motivierter, wenn sie selbst Dinge mitentscheiden und verantworten könnten. „Nur dann entwickeln sie ihr volles Potential und holen das Beste aus sich heraus“, so Buchholz.

Weiterlesen

Karriere-Highlights auf der CeBIT

IMG_20140312_105244Als IT-Crack oder angehende IT-Fachkraft auf der Suche nach einer neuen Aufgabe? Oder einfach nur Lust auf frische Impulse und spannende Vorträge zu Karrierethemen?

Auf der Bühne von job and career at CeBIT in Halle 9 der weltgrößten IT-Messe gibt es ab heute eine Woche lang jeden Tag ab 10:15 Uhr wichtige Infos rund um die berufliche Weiterentwicklung. Und auch wer sich über die konkreten Einstiegschancen bei einzelnen Arbeitgebern schlau machen möchte, ist in Halle 9 richtig: In kompekten, 20-minütigen Präsentationen stellen an allen fünf Messetagen Personaler die Besonderheiten ihrer Unternehmen vor.

Alles, was die Besucher von job and career und die Aussteller vor Ort erleben und im Web teilen, können Sie auch von zuhause aus auf Storify mitverfolgen. Und wenn Sie gerade auf der CeBIT unterwegs sind und selbst in Halle 9, dann freuen wir uns natürlich über Ihr Feedback unter #jobandcareer. 

Weiterlesen

„Kultur ist etwas, das sich jeden Tag neu entwickelt“: Interview mit Google-Personalchef Frank Kohl-Boas

Frank Kohl-Boas, Head of HR Northwest, Central & Eastern Europe bei Google.

Frank Kohl-Boas, Head of HR Northwest, Central & Eastern Europe bei Google.

In weniger als zwei Wochen startet job and career at CeBIT, die Karriereplattform der weltgrößten IT-Messe. Ein Highlight ist dieses Jahr der Vortrag von Frank Kohl-Boas, der als Personalchef bei Google für die Regionen Northwest, Central & Eastern Europe zuständig ist. Am Dienstag, 17. März, wird er ab 13:35 Uhr auf der Karrierebühne in Halle 9 über die spannende Frage sprechen, welche Auswirkungen die digitale Transformation auf die Unternehmenskultur hat und wie Google als Vorreiter der Digitalbranche auf diese Veränderungen reagiert.

Wir haben uns im Vorfeld schon einmal mit ihm darüber unterhalten, warum es für ein wissensgetriebenes Unternehmen wie Google wichtig ist, Führung nicht als Statussymbol, sondern als Privileg zu begreifen, und wie sich diese Haltung auf die Unternehmenskultur des Internetriesen auswirkt.

Weiterlesen

Mehr Freiheit im Job: Microsoft-Personalchefin Dr. Elke Frank im Interview

Fachmesse Zukunft Personal in Köln

Dr. Elke Frank, Personalchefin von Microsoft Deutschland. Foto: Zukunft Personal/Fotostudio Franz Pfluegl

Flexibles Arbeiten, großen Entscheidungsfreiraum und kurze Kommunikationswege im Unternehmen – das wünschen sich viele Arbeitnehmer. Doch die Unternehmen stecken in puncto neuartige Arbeitsformen noch oft in den Kinderschuhen.

Wie Personaler in Sachen „New Way of Work“ vorgehen, führte Dr. Elke Frank am 15. Oktober in ihrer Keynote auf der Zukunft Personal in Köln aus. Stefanie Hornung, Pressesprecherin der Messe, hat die Gelegenheit genutzt, die Personalchefin von Microsoft Deutschland zu neuen Modellen für mehr Freiheit am Arbeitsplatz zu befragen.

Der Software-Riese gilt als Vorreiter auf diesem Gebiet und hat – Stichwort „Vertrauensarbeitsort” – Anfang September mit einer neuen Gesamtbetriebsvereinbarung von sich reden gemacht, die es allen Mitarbeitern erlaubt, jederzeit individuell zu entscheiden, von wo aus sie ihre Aufgaben erledigen möchten.

Weiterlesen

Big Data im HR-Bereich: Wird Personalarbeit weniger menschlich?

Big Data

Foto: pixabay.com

Durch Big Data und das Internet der Dinge gewinnt die Automatisierung auch im HR-Umfeld eine neue Qualität.

Ob im Recruiting, im Talentmanagement oder was die Messung der Mitarbeiterperformance angeht – die Technik ist zunehmend in der Lage, die Arbeit von Personalern zu verrichten.

Macht diese Entwicklung die Personaler über kurz oder lang überflüssig und stehen tatsächlich deren Arbeitsplätze auf dem Spiel? Und wird die Personalarbeit demzufolge in Zukunft weniger menschlich werden? Diese hochaktuellen Fragen werden kommende Woche in zahlreichen Programmbeiträgen auf der Messe Zukunft Personal (14. bis 16. Oktober in Köln) erörtert.

Weiterlesen

„Scheitern schärft unseren Blick“: Im Gespräch mit Roger Willemsen

Roger_Willemsen_London_2012_Anita_Affentranger_kleiner

Foto: Anita Affentranger

Aus Fehlern kann man lernen. Diese Volksweisheit kommt in der Arbeitswelt bislang nur bedingt zum Tragen. Misserfolge und Fehlschläge gelten häufig als Makel oder werden bei der Darstellung der eigenen Karriere schlichtweg unterschlagen. Der Publizist Roger Willemsen geht deshalb am kommenden Donnerstag, 16. Oktober, in seinem Keynote-Vortrag auf der Messe Zukunft Personal 2014 der Bedeutung des Misslingens für eine geglückte Biographie nach. Wir sprachen vorab mit ihm über gängige Vorstellungen von Erfolg und Scheitern im Beruf.

Herr Willemsen, früher wurden Kinder und Jugendliche oft gefragt, was sie einmal werden wollen – und damit war der Beruf gemeint. Inwiefern ist diese Vorstellung von einer Art Masterplan mit einem klaren beruflichen Ziel noch zeitgemäß?

In meiner Jugend hat man sich mit etwas Courage durchgerungen, seiner eigenen Leidenschaft zu folgen und zu sagen, „komme was da wolle, wenn ich glaube, Schriftsteller werden zu müssen, dann werde ich mich irgendwie auf dem Weg durchsetzen“. Man war gewissermaßen von der Notwendigkeit, einen Beruf mit Enthusiasmus ausfüllen zu können, überzeugt.

Weiterlesen